Willkommen auf der Website der Gemeinde Schulen Chur



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken
 

Maiensäss

Churer Maiensässfahrt


Seit mehr als 160 Jahren findet die traditionelle "Maiensässfahrt" der Schuljugend statt - einer der innigsten Bräuche von Chur.

Nach dem Auszug aus der Stadt früh morgens (r.) wird die Freiheit auf den Churer Maiensässen genossen.
Nach dem Auszug aus der Stadt früh morgens (r.) wird die Freiheit auf den Churer Maiensässen genossen.
Seit dem Jahr 1854 wandern die Churer Schulkinder in Begleitung der Lehrerinnen und Lehrer jeweils an einem Spähtfrühlingstag bei schönstem Wetter zu den Churer Maiensässen hinauf. Los geht es am frühen Morgen um 7 Uhr mit dem gemeinsamen Auszug aus der Stadt durch das Obertor.
Bis weit in den Nachmittag hinein verbringen die Schulkinder den Tag in den Bergen bei Spiel und Spass, beim Bräteln am offenen Feuer und bei Ruhepausen im frischen Berggras. 
Abgeschlossen wird der Tag nach der Rückkehr in die Stadt hinunter jeweils mit dem Umzug um 19 Uhr vom Martinsplatz zur Quaderwiese, flankiert von (fast) der gesamten Churer Bevölkerung. Tausende Kinder, unterstützt von den Erwachsenen, singen dann nach der obligaten Ansprache auf der Quaderwiese Stadtlied und das Maiensässlied „Stiller Berg, viel lieber Wald“. Dann der abschliessende Höhepunkt, wenn eine Lehrerin oder ein Lehrer vom hohen Rednerpodest aus jedes Jahr den Kindern den erlösenden Satz zuruft: „... und Mora isch schualfrei!“.
Für die organisatorische Grossleistung des Anlasses "Maiensässfahrt" arbeitet die Stadtschule Chur eng mit der Stadtpolizei, der Forst- und Alpverwaltung und den Werkbetrieben zusammen. 


Maiensässlied (Audiodatei)

Maiensässlied und Stadtlied (Text)

Maiensässlied (Text)

Bericht: Lebendige Traditionen
 
 

Einschränkung nach Datumsbereich (vornehmen)

 

Druck Version