Willkommen auf der Website der Gemeinde Schulen Chur



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
 

Vorzeitiger Kindergarteneintritt


Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell. Ist ein Kind den Gleichaltrigen in seinen Fähigkeiten deutlich voraus, kann sich die Frage nach einem vorzeitigen Kindergarteneintritt stellen.

Ein vorzeitiger Kindergarteneintritt ist möglich

Wird ein Kind bis zum 31. Dezember fünf Jahre alt, so tritt es im gleichen Jahr in den Kindergarten ein. So sieht es das Gesetz für die Volksschulen des Kantons Graubünden vor.

Allerdings kann der Eintritt in den Kindergarten im Interesse des Kindes um ein Jahr vorverlegt werden. Somit können auch Kinder aufgenommen werden, die bis zum 31. Dezember des laufenden Kalenderjahres erst das vierte Altersjahr erfüllen.

Drei Jahre Kindergarten sind nicht das Ziel

Auch wenn drei Jahre Kindergarten nicht das Ziel sind, erfolgt bei einem vorzeitigen Kindergartenbesuch die Einschulung nicht automatisch nach zwei Kindergartenjahren. Dafür muss der früher festgestellte Entwicklungsvorsprung in einer Abklärung durch den Schulpsychologischen Dienst bestätigt werden.

Kriterien für den vorzeitigen Kindergarteneintritt

Gemäss Reglement für die Kindergärten der Stadtschule, Art. 4, Abs. 3 und 4, werden Kinder vorzeitig zugelassen, die in der Gesamtentwicklung den Gleichaltrigen deutlich voraus sind und beim Kindergarteneintritt den Entwicklungstand eines fünfjährigen Kindes aufweisen.

Der Entwicklungsstand wird anhand einer Schnupperwoche im Kindergarten überprüft. Dabei muss deutlich werden, dass das Kind den Kindergartenalltag im kommenden Schuljahr ohne besondere Fördermassnahmen bewältigen kann. So sollte das Kind z.B. die Präsenzzeiten einer Kindergartenwoche, aber auch längere Fussmärsche meistern oder sich gerne in die Kindergruppe einordnen können.

Den Entscheid über einen vorzeitigen Eintritt in den Kindergarten trifft die Schuldirektion. Sie stützt sich dabei auf die Abklärungen und die Beurteilung der Kindergartenlehrperson ab. Von den Erziehungsberechtigten eingeholte Gutachten externer Fachpersonen werden nicht berücksichtigt.

Aufnahmeverfahren

  • Die Eltern senden das „Antragsformular für den vorzeitigen Kindergarteneintritt“ ausgefüllt bis spätestens 31. Dezember an die Schuldirektion.
  • Im Monat Februar besucht das Kind eine Schnupperwoche im Kindergarten.
  • Anschliessend führen die Kindergartenlehrperson mit den Eltern ein Auswertungsgespräch.
  • Die Schuldirektion teilt den Eltern den Entscheid schriftlich mit.
  • Die Erziehungsberechtigten können gegen den Entscheid der Schuldirektion innert zehn Tagen seit der Mitteilung bei der Bildungskommission Beschwerde einreichen.

Gerne erteilt das Schulsekretariat weitere Auskünfte.


 
Hier geht es zum Antragsformular für den vorzeitigen Kindergarteneintritt Anmeldung_vorzeitiger_Kindergarteneintritt_SJ_21_22.pdf (567.3 kB)
Druck Version  PDF